top of page
  • fping

Neubau Grundschule Hainstraße in Wuppertal

Auf dem Schulgelände an der Hainstraße in Wuppertal entsteht momentan ein neues Gebäude mit modernen Unterrichtsräumen auf einer Brutto-Grundfläche von 2.800 m² für 200 Kinder sowie 10 Lehrkräfte.


Der Neubau wird in den etwa 3 Meter hohen Hang in Nord-Südrichtung gebaut und erhält dadurch eine große hanggeschossige Halle über drei Geschosse, die offen und lichtdurchflutet gestaltet wird. Dieses Foyer bildet das Herzstück des Gebäudes und dient auch als Pausen- und Aufenthaltsraum sowie als Aula. Die hellen Backsteinfassaden des Schulgebäudes werden um große Glasfronten, Verglasungsfugen und unregelmäßig angeordnete Fenster ergänzt.


Visualisierung: Klein + Neubürger Architekten

Das Gebäude setzt sich so aus zwei Geschossen im Norden und drei im Süden zusammen. Errichtet wurde der Neubau auf dem südlichen Teil des Grundstücks. Auf der Nordseite befindet sich ein Spielplatz. Der südliche Eingang des Neubaus wird barrierefrei zugänglich sein, während der nördliche Eingang direkt vom erdgeschossigen Schulhof erreichbar ist. Im Hanggeschoss befindet sich zudem ein Raum, der auch für außerschulische Zwecke genutzt werden kann.


Das neue moderne Clusterkonzept ermöglicht offenes und jahrgangsübergreifendes Lernen von jeweils zwei zusammengeschlossenen Jahrgangsstufen. Dazu stehen außerdem Teambereiche und Differenzierungsräume zur Verfügung. Auch ein Lese- und Ruheraum, ein Bauraum und ein Atelier bieten viele Möglichkeiten für das individuelle Lernen. Eine weitere Änderung ist die entstehende Möglichkeit für den inklusiven offenen Ganztag, für den bisher kein Platz zur Verfügung stand.


Die Finanzierung wurde von „Gute Schule 2020“ und der Bildungspauschale bezuschusst.

71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page